Streckenänderungen

Die 3 Streckenänderungen :

1) Sektion  Sion-Montorge

Um die Distanz zwischen dem Start und Montorge zu vergrössern und um Stockungen während des Aufstiegs zur Ruine Montorge zu vermeiden, verläuft die Strecke über den steilen Aufstieg des Purgatoires um zur Lentine Suone zu gelangen. Von dort aus folgt sie entlang der Suone und einem Teil auf der Strasse bis nach Montorge. Die Burg Montorge wird, wie 2018, über den Grat erreicht.

2) Sektion Sainte-Marguerite Kapelle – Mayens-de-la-Zour

Anstelle rechts abzubiegen um in Richtung der Torrent-Neuf Suone zu verlaufen überquert der Parcours die Holzbrücke bei der Kapelle. Von dort aus verläuft die Strecke gerade aus bis zum Prabé, dem höchsten Punkt des Rennens mit 1’612m. Von dort aus beginnt der Abstieg zur Mayens-de-la-Zour wo eine Verpflegung organisiert ist. Ein toller Aufstieg mit 450 Höhenmetern und mit fast 800 Höhenmetern vom Soie Schloss aus. Falls dieses Teilstück zu rutschig oder schneebedeckt ist, wird die Strecke über die Torrent-Neuf Suone (wie 2018) umgeleitet.

3) Sektion Grimisuat – Clavau Suone

Anstelle die Kantonsstrasse beim Kreisel zu überqueren verläuft der Parcours vom Dorfplatz in Grimisuat, wo die dritte und letzte Verpflegung organisiert ist, in Richtung Ruine Montorge und dann bergab nach Coméraz über eine Waldstrasse. Kurz vor Coméraz biegt der Pfad rechts ab um nach Champlan zu gelangen. Von dort aus überquert die Strecke die Kantonsstrasse und erreicht die Suone Clavau über den herrlichen Abstieg der Guérite Brûlefer. Mythisch!